Bittermandel (Prunus dulcis var. amara)

Einordnung:

Rosaceae, Amygdaloideae (Rosengewächse, Steinobst-Geschwister) - Leformix: plt.trh.spt.mal.ros.ros.ros.ros.aml.prs.dls

Vorkommen:

Beheimatet vermutlich in Zentralasien. Im Mittelmeergebiet und in milden Lagen Mitteleuropas (Weinbaugebiete) als Zierpflanze kultiviert.

Beschreibung:

Bis 800 cm hoch werdender Baum mit länglich-lanzettlichen Blätter. Die kräftig rosafarbenen Blüten erscheinen im Februar oder März vor dem Blattaustrieb.

Bittermandel
Bittermandel (Prunus dulcis var. amara)

Wissenswertes:

Die Süße Mandel (Prunus dulcis var. dulcis) enthält nur geringe Mengen Giftstoffe und ist die Grundlage für Marzipan. In einem Themenverzeichnis finden Sie weitere Nahrungspflanzen.

Zur Giftigkeit:

Bittere Mandeln enthalten bis zu 5% Amygdalin. Amygdalin ist ein sogenanntes cyanogenes Glykosid, das in Gegenwart von Wasser Blausäure abspaltet. Im Kapitel über die Pflanzeninhaltsstoffe erhalten Sie hierzu weitere Informationen.

Amygdalin

Amygdalin:
Summenformel:
C20H27NO11
Molmasse: 457,4 g/mol

Inhaltsverzeichnis Listenübersicht Startseite

deutsche Namen

botanische Namen

Leformix

Toxinname

Summenformel

© B. Bös